Kammermusik

K l a v i e r s o l o

Kurzgeschichten für Klavier

Der Klavierzyklus „Kurzgeschichten“ umfasst insgesamt 10 Stücke für Klavier und entstand zwischen 2011 und 2012.
Jedes von ihnen erzählt eine eigene Geschichte.
Schauen Sie für mehr Informationen gerne in das Vorwort sowie die Noten als Ansichtsexemplar.

Sie hören hier Einspielungen des Komponisten selbst (jeweils erste Fassung):

Kurzgeschichten – I. aufgewühlt, Piano Eric Domenech
Kurzgeschichten – IV. Versteckspiel, Piano Eric Domenech
Kurzgeschichten – VI. ein Clown, Piano Eric Domenech
Kurzgeschichten -VIII. ein Rätsel, Piano Eric Domenech

Eine Leseprobe finden Sie hier:


D u o

„Hochzeitsmusik“ für Oboe und Orgel

Diese kleine Auftragskomposition entstand für eine Trauung und wurde danach mit Freude für die Öffentlichkeit vom Brautpaar zugänglich gemacht. (2014)
Der vorgegebene Choral für die Trauung wird zum Ende hin mit den Tönen der Namen B-E-tin-A und D-A-vi-D kompositorisch kombiniert, was einen erstaunlichen Wohlklang ergibt.

In der Einspielung hören Sie die Oboistin Laura Borman zusammen mit dem Komponisten an der Orgel.
Zudem können Sie hier einen Blick in die Partitur werfen.

„Hochzeitsmusik“ von Eric M. Domenech, Laura Bormann (Oboe), Eric M. Domenech (Orgel)

T r i o

Satellit 3-551-D

für 6 Hände (drei Pianisten an einem Klavier).

Zur Entstehung des Satelliten 3-551-D:
„Während eines Improvisationskonzertes wurde ich auf Zuruf von C. R. gebeten, einen Satelliten musikalisch darzustellen und scheiterte dabei völlig.
Ich begründete es damit, dass ein Satellit `keine Seele ́ habe.
Dies führte im Anschluss zu heftigen Diskussionen über diese Frage. Vielleicht ist es ja gerade die Fähigkeiten des Menschen allen Dingen (wie z.B. einem Haufen toten Metalls, einem Satelliten) eine Seele mit seiner Phantasie zu geben?

Schließlich lenkte ich ein und versuchte also nun als „Beweis“ einen Satelliten zu vertonen – dies war gerade zu der Zeit, als mir der Auftrag von Herrn Martijn Dendievel für das Steve-Reich-Festival in Weimar erteilt wurde.
Und so entstand ein Satellit in der musikalischen Sprache der Minimalmusic.“

Sie hören zwei Ausschnitte des Livemittschnitts der Uraufführung vom 31. Oktober 2016. Es spielen Lada Lazareva, Kamilė Zaveckaitė und Eric Domenech.

Satellit 3-551-D, Ausschnitt 1
Satellit 3-551-D, Ausschnitt 2

die Noten zu Ausschnitt 2:


Q u a r t e t t

Steichquartett Nr. 1

Entstanden 2012, in Details überarbeitet 2019
Einspielung: Live-Mitschnitt des Sonoro-Quartett; Frühjahr 2020, Brügge

Streichquartett Nr. 1, Sonoro-Quartet

Q u i n t e t t

Bläserquintett Nr. 1

Das erste Bläserquintett von Eric Domenech war gleich für ein tolles Ensemble vorgesehen: Das Amsterdam-Wind-Quintet.
So entstand nicht nur direkt eine referenzielle Interpretation, sondern erschien auch noch bei Concustic auf CD.